Freispruch für den Kapitalismus

  • Im direkt an den Strand gebauten Atomkraftwerk Fukushima war es nach einem Tsunami am 11. März 2011 zu mehreren Kernschmelzen gekommen, die große Gebiete in der Umgebung unbewohnbar machten. Die Zahl der Toten und Verletzen, die das Unglück forderte, wird unter der Decke gehalten. Erst fünf Jahre später standen die drei führenden Manager für diesen GAU vor Gericht. Die Manager bekamen jetzt einen Freispruch erster Klasse. Sie treffe keine Schuld, befand das Gericht. Mit den Entscheidungsträgern des Kraftwerks wird auch der Betreiber Tepco und der Kapitalismus insgesamt von der jeder Schuld freigesprochen.

  • Newly created posts will remain inaccessible for others until approved by a moderator.