Gewalt gegen Immigranten

  • Im vergangenen Jahr hatten Polizeibehörden in Deutschland fast 2000 Straftaten gegen Immigranten registriert. Das reicht von Bedrohung und Beleidigung über Sachbeschädigung bis zu Körperverletzung und Mord. Insgesamt 315 Menschen wurden verletzt. Gegenüber den Vorjahren gingen die Zahlen nur geringfügig zurück.

    Nicht erfasst sind in dieser Statistik Gewalt und Unrecht von Staatsorganen und Behörden gegen Immigranten. Im Jahr 2017 stiegen die Klagen gegen Entscheidungen der deutschen Flüchtlingsbehörden auf über 300.000. (Neuere Zahlen liegen noch nicht vor.) Die Klagequote lag bei fast 50 Prozent der abgelehnten Anträge. 2018 wurde über 23.000 Menschen mit mehr oder minder großer Gewaltanwendung aus Deutschland abgeschoben. Quelle

    Darüber hinaus gibt es eine große Zahl von Klagen und Beschwerden gegen Übergriffe der Heimverwaltungen gegen Bewohner. Die Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Schwelm klagten in einem offenen Brief gegen Schikanen der Heimverwaltung, Verstößen gegen das Briefgeheimnis und gegen krankmachende Zustände im Heim. In Ellwangen klagten Heimbewohner gegen einen rechtswidrigen Polizeieinsatz mit 500 Beamten.


    Die Integrationspraxis für Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland heißt: Du wirst so lange von Rechtsradikalen bedroht und von den Behörden schikaniert, bis du ein „anständiger Bürger“ mit Lohnarbeitsplatz geworden bist, der ökonomisch ausgebeutet werden kann und dadurch „Nutzen für die Gesellschaft“ bringt. Dann erst ist das Integrationsziel erreicht.


    Immigranten in Deutschland


    Zur Politischen Ökonomie der Immigration


    Dienstjahr für Flüchtlinge


    AfD-Hasspostings und Angriffe auf Flüchtlinge


    Flüchtlinge von heute sind die Illegalen von morgen


    (Kriegs)Flüchtlinge in Deutschland

  • Newly created posts will remain inaccessible for others until approved by a moderator.