Search Results

Search results 1-5 of 5.

  • In unseren Staatsmedien wird so getan, als würden die Milizionäre des Islamischen Staats (IS) aus Mordlust oder aus religiösem Fanatismus töten. Dagegen spricht unter anderem, dass jeder IS-Soldat rund 300 Euro Sold im Monat bekommt. Für die rund 30.000 IS-Milizionäre werden also jeden Monat 9 Millionen Euro Sold ausgezahlt. Dazu kommen noch Zuschläge für Familienangehörige, außerdem ein Haus, Benzin und Heizöl. Dieser Naturalsold stammt von eroberten Ölfeldern und Ortschaften. Gegen "Mordlust"…
  • Hallo Zettel, den Vorwurf der "Weltremdheit" an meine Adresse weise ich zurück. Ja, die US-Mächtigen haben die Anfänge von dieser oder jener Mordorganisation unterstützt, aber sie haben damals nicht die Folgen gesehen und eingeschätzt. Du unterstellst, dass die US-Mächtigen immer genau wissen, was sie tun, immer ganz langfristig planen und dass ihre Planungen immer so eintreffen, wie sie geplant hatten. Das nenne ich weltfremd.
  • Ich halte es für obernaiv, hinter allen Trends und Entwicklungen böse amerikanische Absichten zu vermuten, und das in einer Zeit, in der sich die halbe Welt gegen die Interessen und Absichten der USA entwickelt. Für mich ist diese "amerikanische Verschwörung" keine Diskussion wert.
  • Das ist ziemlich überspitzt, aber ich denke tatsächlich, dass die USA seit 1945 nur reagieren und nicht agieren. Wer ein bisschen geschichtliche Kenntnisse hat, weiß, dass die US-Machthaber nach 1945 so gut wie jeden kriegerischen und wirtschaftlichen Konflikt verloren haben. Und auch die Rebellion der Muslime ist nichts, was sich die USA ausgedacht haben, und was sie gewollt haben. Die moslemischen Länder sind überwiegend die Verlierer der kapitalistischen Expansion. Über Jahre und Jahrzehnte …
  • Hallo Zettel, du guckst darauf, was die USA gewollt haben. Ich schaue darauf, was sie erreicht haben. Der Höhepunkt der Macht der USA war 1945. Da lag ihnen quasi die Welt zu Füßen. marx-forum.de/Forum/gallery/index.php?image/1025/ Wirtschaftlich gesehen, hatte damals der US-Dollar den höchsten Stand. Dann kam die Befreiung Chinas und der Sieg der chinesischen Kommunisten 1949. Von da an lief alles für die USA schief. Sie verloren erst den Korea-Krieg, dann den Vietnamkrieg. Sie mussten auf die…