SPD als linker Rettungsanker

  • Die SPD ist der heimliche oder offene Rettungsanker aller Staatslinken in Deutschland. Das beginnt bei der Linkspartei/PDS, setzt sich fort bei den „Altlinken“ in der SPD und findet auch Anhänger bei Organisationen wie attac oder den Grünen, die kurzfristig (höchstens bis zur Hessenwahl am Sonntag) wieder von einer „Rot-Rot-Grün-Regierung“ träumen.

    Wenn die SPD flächendeckend wegbricht, haben alle Linken ein riesiges Problem, die im Staat und in etablierten Parteien nicht ihre Gegner, sondern ihre Verbündeten sehen. Sobald die SPD auf das Niveau einer Klientelpartei geschrumpft ist, fehlt allen diesen Linken der Ansprechpartner mit dessen Hilfe sie sich Einfluss und Größe erträumen können.

    Tatsächlich hatte sich die SPD nie wirklich von Linken ansprechen lassen. Die SPD war für diese Linken weniger ein Ansprechpartner, sondern mehr eine Klagemauer, der sie ihre eigene Schwäche und linke Bedeutungslosigkeit vorwerfen konnten.

    (Ironie ein) Dummerweise bietet sich für Staatslinke in Deutschland auch kein anderer Staat der Welt mehr an, von dem sie hoffen könnten, dass er ihre Träume und guten Wünsche erfüllte. (Ironie aus)

    Es kommen schlechte Zeiten für Linke.

Share

Comments