Herr Höcke

  • Aus gegebenem Anlass:


    Herr Höcke ist rückwärtsgewandt und deshalb ungefährlich.

    Gefährlich werden uns Leute, die antreten, um die Eliten/Mächtigen aus einer historischen Patsche zu retten, indem sie eine terroristische, aber erfolgversprechende Zukunftsvorstellung anbieten.

    Ohne oder gar gegen die Eliten gibt es keine faschistische Gefahr - nirgends.

    Vom Standpunkt der Eliten ist aber in Dschland alles bestens. Deutschland ist die Made im europäischen Speck. Alle deutsche Perspektiven, die ohne oder gar gegen die EU auskommen wollen, bieten viele neue Risiken ohne einen zusätzlichen Gewinn.

    Ein künftiger Faschismus wird europäisch daherkommen oder in Dschland keine Chance haben.


    Siehe auch:

    Meine Faschismustheorie: Faschismus und Kapitalherrschaft

Share

Comments 1

  • Wie gegen Faschisten vorgehen?
    Gute Ärzte bekämpfen nicht die Patienten, sondern die Krankheiten.
    Faschismus ist aber keine Krankheit, sondern ein akutes, gefährliches Stadium einer Krankheit.
    Meine Diagnose dieser Krankheit lautet:
    Wenige Mächtige leben und handeln auf Kosten der vielen Machtlosen und auf Kosten unserer Umwelt.