Transaktionssteuer

  • Ab 1.1.2014 will die EU internationale Finanzgeschäfte mit einer Transaktionssteuer von 0,1 % für Aktien und Anleihen und von 0,01% für Derivate einführen. Die Badenwürttembergische Landesbank LBBW ließ jetzt verlauten, dass sie diese Steuer 3 Milliarden jährlich kosten würde.
    Rechnen wir mal nach! Angenommen die LBBW handelt zur Hälfte mit Derivaten und zur Hälfte mit Anleihen/Aktien. Der durchschnittliche Steuersatz für alle diese Geschäfte wäre dann 0,05%.
    Wenn 3 Mrd. Euro 0,05 Prozent sind, dann sind 100% = 6.000 Mrd. Euro.
    Heißt:
    Die LBBW jongliert jährlich mit 6.000 Mrd Euro, das ist mehr als das Doppelte der Jahreswirtschaftsleistung in Deutschland (2.645 Mrd im Jahr 2012). Sind solche Institute nicht gefährlicher als alle Terroristen?
    fragt sich Wal.

Share

Comments