Kommunistische Schönfärberei

  • Carlos Aquino, Mitglied des Politbüros der KP Venezuelas, zum äußerst knappen Wahlsieg des Chavez-Nachfolgers Nicolás Maduro: „Das Ergebnis zeigt, wenn auch knapper als früher, daß das venezolanische Volk in unserem Land weiter die Hauptrolle spielen will. In den vergangenen 14 Jahren ist in unserem Land ein Verständnis dafür entstanden, daß die Leitung der Geschicke in den Händen des Volkes liegt, und der Präsident dafür die politische Verantwortung trägt. Das Volk nimmt nicht nur an den Wahlen teil, sondern ist ständiger Akteur bei der Entwicklung und Ausgestaltung der Politik in unserem Land.“
    Politfiguren, die aus bloßen Kreuzchen auf Papier herauslesen, was "das Volk in unserem Land will" - ganz wie bei uns in Europa.
    Politfiguren, die behaupten, das
    Volk „leite seine Geschicke“, indem es wählt - ganz wie bei uns in Europa.
    Politfiguren, die uns glauben machen wollen, das Volk „spiele die Hauptrolle“, indem es „ausgestaltet“, was ihm wirtschaftliche und politische Machthaber auftragen - ganz wie bei uns in Europa.
    Der Mann hätte gute Chancen bei der nächsten Bundestagswahl in Deutschland,
    meint Wal

Share

Comments 1

  • Kommunistische? Denn wohl doch eher "sozialdemokratische", wenn denn schon ein Etikett drauf 'muß', oder wer ist für Stellvertretung und Verteilung...

    Wie war das: Man ist nicht, was man sich dünkt; was man tut.
    (Einschätzen werden das eh immer andere)

    Liebe Grüße - Wat.