Merkels Handy

  • Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage gucken acht Prozent der Deutschen heimlich ins Handy ihrer Partner.
    In einer anderen Umfrage sagten 37 Prozent der Frauen, dass Handy-Spinxen ganz in Ordnung sei, wenn es Zweifel an ihrem Partner gäbe. Bei den Männern bekannten sich 29% zum heimlichen Blick ins Partner-Handy.


    Wieso sich nun Hinz und Kunz über die Partnerprobleme von Frau Merkel aufregen, das erschließt sich mir nicht, meint
    Wal

Share

Comments 6

  • Clappern gehört zum Handwerk
    Dass Regierungen sich gegenseitig ausspionierten sei „doch üblich“ sagte der oberste US-Geheimdienstchef James Clapper bei seiner Anhörung durch den US-Kongress. Außerdem deutete er an, dass die US-Geheimdienste nicht einseitig „europäische Bürger“ ausspähen, sondern dass die US-Geheimdienste mit den „Nato-Alliierten“ gemeinsam „zur Verteidigung unserer Länder und zur Unterstützung militärischer Operationen Daten sammeln“.
    Und natürlich sei es wichtig, auch befreundete Regierungsmitglieder auszuspionieren. Man müsse schließlich wissen, „ob sich das, was sie sagen, mit dem deckt, was wirklich los ist.“
    Der Ausschussvorsitzende Rogers mokierte sich über die (gespielte?) Empörung in Europa: „Die Leute, die keinen Einblick in ihre eigenen Geheimdienste haben, schreien am lautesten.“
    Gruß Wal

    spiegel.de/politik/ausland/nsa…us-kongress-a-930738.html
  • Ja, das Bildchen hat in der Verkleinerung arg gelitten. Da hatte ich mal vor ca. 2 - 3 Jahren einen Test gemacht (aus USA?), wo ich mich politisch einordnen kann. Mir fällt der Name der Seite nicht mehr ein. Jedenfalls kam halt raus (der rote Punkt), dass ich zum äußerst links-libertären(?) Bereich gehöre, also wohl sogar anarchistisch. Kann aber auch sein, dass die Fragen zu stark auf die USA gemünzt waren oder ich auch manches nicht richtig verstanden habe.

    Weil, soooo arg anarchistisch komme ich mir selber eigentlich gar nicht vor. Ich finde sinnvolle Regeln schließlich als sehr hilfreich. Aber das ist meine Innensicht, von außen kann es ja ganz anders sein.

    cu
    renée
  • @renee,
    übrigens dein Avatar gefällt mir gut.
    Aber leider kann man die Legende nicht lesen. Und was heißt der rote Punkt im Feld links unten??
    Gruß Wal
  • Hallo Renee,
    ich denke, die gesamte Abhörungspraxis hat ihren Grund in einer Assymmetrie des Klassenbewusstseins. Die herrschende Klasse hat ein recht hohes Bewusstsein ihrer Bedrohung durch das "einfache Volk", während das Volk kein Bewusstsein seiner potentiellen Kraft hat.
    Ich weiß noch aus meinem Geschichtsstudium, dass das vor der französischen Revolution ganz ähnlich war: Der Adel hat ein hohes Bewusstsein seiner Privilegien und gleichzeitig ein Bewusstsein davon, dass seine Macht auf tönernen Füßen stand. Das Bürgertum/Volk ging einfach seinen Geschäften nach, ohne sich groß um die damaligen Linken, die "Aufklärer" zu kümmern.
    Aber indem das Volk seinen Geschäften nachging, úntergrub es hier und da die Macht des Adels. Das Volk wollte keine Revolution. ;)
  • Die wenigsten wissen, wo und wie sie überall überwacht werden, auf welchem Stand die Technik da ist, und ich habe den Verdacht, sie wollen es gar nicht wirklich wissen. Das mit dem Abschnorcheln von Telefon und E-Mail ist nur ein kleiner Teil davon.

    Zumindest ist aber durch diesen Fall ziemlich klar, dass die Begründung "Terrorabwehr" eine reine Schutzbehauptung war. Oder man zählt Merkel zu den Terroristen - eine mir recht sympathische Vorstellung ;)

    cu
    renée
  • Die Sicherheitsberaterin von Präsident Obama gab jetzt in einem Zeitungsinterview zum Besten: „Wir hören nicht jedes Telefongespräch ab und lesen nicht jede E-Mail.“
    Da hat sie wohl die Wahrheit gesagt! ;)

    Gruß Wal