Ein Plan für eine "New Economy"?

  • Der britische linke Intellektuellenzirkel („Think tank“) IPPR hat einen „Plan für eine neue Wirtschaftsform“ vorgelegt.


    Michael Roberts gibt in seinem Blog darüber eine kritische Übersicht.


    Mein Kommentar dazu lautet:

    The capitalist economy is a fairly complex matter. Capitalists not only create wealth for themselves and crises for everyone, they also create jobs and consumer goods and feed their employees, including all state employees.

    So it’s easy to imagine, you just keep the positive and fight the negative.

    Even “real socialism” did not go beyond this idea.


    As a reminder: Karl Marx never formulated any economic goals. His only goal was social: abolition of modern slavery, wage labor.





    Auf Deutsch:

    Die kapitalistische Wirtschaft ist eine ziemlich komplexe Angelegenheit. Kapitalisten schaffen nicht nur Reichtum für sich selbst und Krisen für alle, sie schaffen auch Arbeitsplätze und Konsumgüter und ernähren ihre Lohnarbeiter, einschließlich aller Staatsbediensteten.

    Man kann sich also leicht vorstellen, dass man einfach das Positive behält und das Negative bekämpft.

    Selbst der "Reale Sozialismus" ging nicht über diese Idee hinaus.


    Zur Erinnerung: Karl Marx formulierte niemals irgendwelche ökonomischen Ziele. Sein einziges Ziel war gesellschaftlich: Abschaffung der modernen Sklaverei, der Lohnarbeit.


    Wal Buchenberg

Share

Comments