Die 5. Todsünde des Kapitalismus: Neid

  • Neid heißt Anerkennung

    (Sprichwort der Bürgersklasse)


    reiche werden reicher,

    wir bleiben, was wir sind.

    lohnarbeit schafft reichtum

    nicht für uns, aber für andere.


    reichtum trägt viele namen

    meist ist er namenlos.


    gesetze des reichtums

    beherrschen den arbeitsmarkt

    bauen die mietwohnungen

    steuern die lebensmittelindustrie

    unterhalten die freizeitindustrie

    bestimmen unser leben.


    kapital ist eine gemeinschaftliche,

    eine anonyme Macht.


    Wer neidisch ist auf reiche,

    der verachtet sich und sein leben.

    reiche lieben unseren Neid

    stolz verkörpern sie, was wir nicht haben

    was wir nicht sind.

    neid macht reiche zum idol.

    der reichtum der wenigen

    bleibt unser letzter gott.


    wir beneiden den reichtum nicht

    wir geringschätzen ihn

    Wir wollen nicht reich sein

    wir wollen selbstbestimmt sein

    Wir wollen unser leben zurück

Share

Comments