Kommunismus von oben und durch die Hintertür?

  • Kommunismus = Internet plus Räte?


    Meine Reaktion auf einen bei Telepolis erschienen Artikel über Diskussionen in China über die neuen Möglichkeiten der Organisation in/ für Kommunismus:


    Was denn das für ein zweiter Aufguß, Kommunismus ist immer noch freies Arbeiten und nicht einfachere Verteilung nach Bedarfswünschen.


    Merke: Schon wie produziert wird, entscheidet darüber, wie anschließend nur verteilt werden kann!


    Btw. Ob Mao, Lenin, Trotzki, Mandel und wie sie alle heißen, verkauf(t)en auf revolutionär gebürsteten Sozialdemokraten-Hirnkleister als Kommunismus.

    Die DDR war gegen Mao und China weil die Sojus dagegen war, unterm Strich ist beides die gleiche Sauce von Staatssozialismus – der wiederum mit Sozialismus so viel und so wenig gemeinsam hat wie der Kapitalismus. Nämlich die gesellschaftliche Produktion.

    Gesellschaftliche Aneignung Fehlanzeige. Dazu müßten die, die da arbeiten, diejenigen sein, die einzig, allein und gemeinsam darüber entscheiden, was/ womit/ von wem und für wen produziert wird. Niemand anderes für sie oder statt ihrer.


    https://www.burks.de/burksblog…/01/dogma-und-kuhscheisse

Share

Comments