Arbeitswertlehre

  • Karl Marx nannte den britischen Economist "das ökonomische Hauptblatt der englischen Kapitalisten". (MEW 18, 107).
    Heute gibt es den Economist immer noch und heute ist er "das Hauptblatt der Globalisierungs-Kapitalisten". Die aktuelle Ausgabe macht allen Globalisierungskapitalisten Hoffnung auf einen baldigen weltweiten Wirtschaftsaufschwung - mit einer einzigen Einschränkung:
    "But growth rates will always be constraint by how fast the workforce can expand and how much extra output can be squeezed from each worker." (p 20).
    Heißt: "Aber die Wachstumsraten werden wie immer davon abhängen, wie schnell die Zahl der Arbeitskräfte erhöht werden und wie viel zusätzliche Produktionsleistung aus jeder einzelnen Arbeitskraft herausgepresst werden kann."
    Wenn es mit dem angekündigten Aufschwung wieder mal nix wird, dann sind es wir faule Lohnarbeiter schuld!


    In der Theorie sind die Verfechter des Kapitals allesamt Gegner der Arbeitswertlehre von Marx. In der Praxis weiß der industrielle Kapitalist, wo sein Profit herkommt. In der Praxis weiß der industrielle Kapitalist, dass er für zusätzlichen Output die Zahl seiner Arbeiter erhöhen und/oder zusätzliche Arbeitsleistung aus jedem Einzelnen herauspressen muss.


    Wal Buchenberg

Share

Comments